Pro:Land

Ziel des Projektes „Pro:Land“ ist die Aktivierung, Motivierung und Qualifizierung von zwölf Teilnehmenden, damit diese spätestens zum 01. April 2022 bei einem lokal ansässigen Unternehmen aus der Region Ostfriesland eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bzw. eine Berufsausbildung aufnehmen können.

Um den sich ausweitenden Fachkräftemangel in den sogenannten „grünen Berufen“ (zu denen auch das Berufsbild der ländlichen Hauswirtschaft zählt) entgegenzuwirken und um der Zielgruppe die aktuellen Herausforderungen des ländlichen Raums und die damit einhergehenden Risiken und Chancen näher zu bringen, fokussiert das Projekt „Pro:Land“ die Qualifizierung in den Berufsfeldern Landwirtschaft, Hauswirtschaft im ländl. Bereich (inkl. Pflegegrundlagen) sowie Kfz- Nutzfahrzeugtechnik.

Neben der Qualifizierung in den o.g. Berufsfeldern bildet die Planung und der Dreh eines Imagefilms oder die Erstellung und Publizierung einer Imagebroschüre zum Thema „Herausforderungen und Chancen in der Landwirtschaft und auf dem Dorf“, den Kern des Projektes. Der Imagefilm / die Imagebroschüre wird durch die Teilnehmenden selbst erstellt und beinhaltet zum einen die Themenbereiche, die vor allem die Landwirte Ostfrieslands beschäftigen, wie u.a. Demonstrationszüge der Landwirte, Pflanzenschutzmittel und Insekten, Tierwohllabel, ökologische Landwirtschaft und Düngeverordnung. Zum anderen wird aber auch das sich verändernde Leben auf dem Dorf und dem Umland thematisiert. Fragestellungen, wie z.B. „Gibt es eine berufliche Perspektive für mich und meine Familie?“ (Stichwort: „Ostfrieslandplan“) oder, „Was tun im Alter, wenn keine familiäre Unterstützung und Pflege vorhanden ist?“ (Stichwort: „Dorfhelfer“) werden in diesem Film / dieser Broschüre angesprochen.

Der Imagefilm / die Imagebroschüre soll jedoch nicht nur die Herausforderungen sondern insbesondere die sich daraus ergebenen Chancen herausstellen. Durch die Planung des Films bzw. der Broschüre wird den Teilnehmenden ermöglicht, sich mit Experten (hier z.B. Landwirte aus dem Landkreis Leer oder Vertreter der Landwirtschaftskammer Niedersachsen – Bezirksstelle Ostfriesland) zu den o.g. Fragestellungen auszutauschen und sich über die jeweiligen Themenbereiche zu informieren sowie intensive Eindrücke aus den o.g. Berufsfeldern zu sammeln.

Das Projekt "Pro:Land" wird in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Arbeit-Jobcenter Leer durchgeführt und im Rahmen der Richtlinie "Qualifizierung und Arbeit" durch die Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und Landesmitteln gefördert.


Für Fragen zum Projekt "Pro:Land" steht Ihnen

Claudia Lippke

Tel.: 0491/92994-18

E-Mail: claudia.lippke@leewerk-wisa.de

gerne zur Verfügung.